AGB

 

 

AGB: AIS Immobilien Service und Handels GmbH

Abt. Liveescape-Frankfurt

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln die Beziehungen zwischen Liveescape-Frankfurt und den Einzelkunden, Firmen- und Gruppenkunden (im folgenden einheitlich »Kunden«) und sind Bestandteil jedes Vertrages zwischen ihnen. Für Rechtsgeschäfte zwischen ASS GmbH und den Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer jeweils aktuellen Fassung.

Kartenverkauf

3.1. Allgemein
Eintrittskarten können an der Tageskasse, angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie schriftlich, telefonisch oder über das Internet erworben werden. Die Geschäftsbedingungen der Vorverkaufsstellen können ggf. abweichen. Erfolgt die Bestellung schriftlich, telefonisch oder über das Internet, wird als Bestätigung mündlich oder schriftlich (bei Internetverkauf per E-Mail) eine Kunden- bzw. Auftragsnummer mitgeteilt. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.

Der Kunde stimmt mit dem Kauf von Eintrittstickets diesen AGB uneingeschränkt zu.

Mit dem Kauf einer Eintrittskarte wird das Besuchsrecht zu einer 60 minütigen urheberrechtlich geschützten Zimmertheater-Veranstaltung erworben

Sie können bis 48 Stunden vor der Buchung kostenfrei umbuchen oder stonieren.

Alle  anderen Buchunge  sind ab der Buchung verbindlich ohne Stonierungsmöglichkeit. Umbuchungen sind nur mit unserem Einverständnis möglich.

Eintrittspreise

2.1. Allgemein
Die Vorstellungen werden verschiedenen Preisklassen zugeordnet, die in den Publikationen ausgewiesen sind. Die Preise sind insbesondere dem

Mit dem Kauf einer Eintrittskarte wird das Besuchsrecht zu einer 60 minütigen urheberrechtlich geschützten Zimmertheater-Veranstaltung erworben

Internet und/oder per Aushang an der Spielort-Kasse ersichtlich. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Unsere Eintrittspreise enthalten 19 % Umsatzsteuer.

Es werden Nach § 12 Abs. 2 UStG 19 % Umsatzsteuer auf Tickets/Rechnungen ausgewiesen.


 

Online-Tickets
Der Erwerb von Online-Tickets ist für Inhaber von Kreditkarten auf der Internetseite terminland.de möglich. Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht vom Kunden aus, sobald er online seine Kartenbestellung aufgegeben hat. Der Kunde bestätigt im Online-Buchungsprozess die dort aufgeführten Kartenpreise. Vor Vertragsschluss angezeigte Gebühren sind Bestandteil des Vertrages zwischen dem Kunden und der ASS GmbH Abtl. Liveescpe-Frankfurt . Der Kunde ist verpflichtet, unverzüglich nach erhalt der Eintrittskarten diese auf Richtigkeit und Vollständigkeit (insbesondere Veranstaltung, Datum, Uhrzeit, Preis und An-zahl) zu überprüfen und Reklamationen unverzüglich gegenüber dem Veranstalter schriftlich oder per E-Mail zu erklären.

Garderobe und Fundsachen

Das Mitnehmen von Garderobenstücken (Mänteln, Schirmen, Rucksäcken usw.) zu den Plätzen ist nach der Versammlungsstättenverordnung nicht gestattet. Ebenso dürfen Gehhilfen und ähnliche Gegenstände nur in die Veranstaltungräume mitgenommen werden, wenn sichergestellt ist, dass sie bei einer Räumung nicht die Verkehrswege beeinträchtigen können.

Gefundene Gegenstände aller Art sind beim Garderobenpersonal abzugeben. Der Verlust von Gegenständen ist ebenfalls dem Garderobenpersonal zu melden.

Ton-, Foto- und Filmaufnahmen

Am Veranstaltungsort sind Ton-, Foto- und Filmaufnahmen aus urheberrechtlichen Gründen strikt untersagt. Zuwiderhandlungen sind nach dem Urhebergesetz strafbar. Aufnahmegeräte und Kameras aller Art dürfen nicht mit in den Zuschauerraum genommen werden.

Bei Zuwiderhandlungen ist das Hauspersonal berechtigt, Aufnahmegeräte und Kameras einzuziehen und bis zum Ende der Veranstaltung einzubehalten. Filme und Aufzeichnungsmaterialien jeder Art, auf denen Teile der Vorstellung festgehalten sind, können vom Theater eingezogen und verwahrt werden. Sie werden an den Eigentümer wieder ausgehändigt, wenn dieser der Löschung der Aufnahmen zugestimmt hat.

Kunden des Zimmer-Theaters erklären mit dem Kauf der Eintrittskarte ihre Einwilligung dazu, dass das Theater im Rahmen der Veranstaltung Ton-, Foto- und Filmaufnahmen macht und diese ohne zeitliche und räumliche Beschränkung vervielfältigt und veröffentlicht. Die Einwilligung erfolgt ausdrücklich unter Verzicht auf einen Vergütungsanspruch.

 

Hausrecht / Hausordnung

Personen können aus der laufenden Vorstellung verwiesen werden, wenn sie diese stören oder andere Anwesende belästigen. Ferner kann der Zutritt verweigert werden, wenn die begründete Vermutung besteht, dass die Person die Vorstellung stören oder andere Gäste belästigen wird und/oder wenn bereits früher gegen die Hausordnung verstoßen wurde. Der Veranstalter kann diese Personen von der Vorstellung ausschließen oder gegenüber diesen Personen ein Hausverbot aussprechen. Der Eintrittspreis wird in diesen Fällen nicht erstattet.

Gegenstände, die geeignet sind, die Vorstellung zu stören (z.B. Handys, elektronische Uhren) sind auszuschalten. Aus Sicherheitsgründen dürfen keine sperrigen Gegenstände (Taschen, Rucksäcke, Kindersitze u.a.) in die Veranstaltungsräume mitgenommen werden. Die Mitnahme von Tieren ist nicht gestattet.

Das Mitbringen von Speisen und Getränken in die Räumlichkeiten des Veranstalter ist untersagt. Ebenso ist der Verzehr von Speisen und Getränken . Das geltende Rauchverbot ist einzuhalten.

Bei Brand und sonstigen Gefahrensituationen müssen alle Anwesenden das Haus ohne Umwege sofort durch die gekennzeichneten Aus- und Notausgänge verlassen. Die Anweisungen des Hauspersonals sind in diesen Fällen unbedingt zu befolgen

Haftung/ Schadensersatz

Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für Sach- und Körperschäden jeglicher Art, sofern AIS GmbH , sein gesetzlicher Vertreter oder Erfüllungsgehilfe nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt hat.

Schadensersatzansprüche des Kunden aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsschluss und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit AIS GmbH, sein gesetzlicher Vertreter oder Erfüllungsgehilfe nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt hat und keine vertragswesentlichen Pflichten verletzt worden sind.

Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sowie wegen Verletzung vertragswesentlicher Pflichten sind bei leichter Fahrlässigkeit auf den Ersatz des vorhersehbaren Schadens beschränkt.

Für Fremdleistungen haftet die AIS GmbH nicht sondern der jeweilige Leistungserbringer direkt.


 

Anwendbares Recht, Erfüllungsort und Gerichtsstand, Salvatorische Klausel

Es gilt deutsches Recht.

Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Ansprüche, die sich zwischen ASS GmbH und Kunden aus der Geschäftsbeziehung ergeben, ist Frankfurt am Main.

Soweit einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sind oder werden, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. An die Stelle der ungültigen Bestimmungen tritt die für diesen Fall bestehende branchenübliche Bestimmung, bei Fehlen einer zulässigen branchenüblichen die entsprechende gesetzliche Bestimmung.

 

12. Inkrafttreten

Diese AGB treten zum 01.10.2019 in Kraft .